Workshop: "Personalisierte Preise aus verbraucherrechtlicher Sicht"

Der "maßgeschneiderte" Preis im Online-Handel als Herausforderung für das Verbraucherrecht?

Die rasante technische Entwicklung ermöglicht es Unternehmen, Verbrauchern auf sie zugeschnittene Preise in Echtzeit zu unterbreiten. Doch inwiefern ist dieses Phänomen bereits gängige Praxis? Welche (gesamt-)wirtschaftlichen Auswirkungen hat die breite Anwendung einer solchen Personalisierung? Welche rechtlichen Schranken bestehen bereits, und wie muss effektiver Verbraucherschutz in Folge der Digitalisierung aussehen?

Das Thema „Personalisierte Preise aus verbraucherrechtlicher Sicht“ tangiert eine Vielzahl an Rechtsbereichen, ua das Datenschutzrecht, das Zivilrecht, das Lauterkeitsrecht und das Kartellrecht, und wurde in den vergangenen Jahren in einer Reihe an Publikationen durch Wissenschaftler*innen verschiedenster rechtswissenschaftlicher Disziplinen im In- und Ausland behandelt. Dennoch sind noch sehr viele Aspekte ungeklärt. Wir dürfen Sie ganz herzlich einladen, Implikationen von personalisierten Preisen für Verbraucher mit uns gemeinsam zu diskutieren. Der Workshop findet statt am

3. November 2022, ganztägig ab 9:00 Uhr im Dachgeschoß des Juridicum Wien.

Die Teilnahme ist kostenlos, es wird auch die Möglichkeit eines gemeinsamen Mittagessens (auf eigene Kosten) geben. Das Programm finden Sie weiter unten auf dieser Seite. Um Anmeldung über unser Anmelde-Tool wird gebeten. Für Fragen stehen wir Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung (per E-Mail unter wendehorst.sekretariat@univie.ac.at).

Wir freuen uns auf den gemeinsamen Austausch und eine spannende Diskussion!


Programm

Das Workshop-Programm gliedert sich in eine thematische Einführung, gefolgt von Panels zu zivil- und verbraucherrechtlichen, wettbewerbsrechtlichen, datenschutzrechtlichen sowie KI-spezifischen Aspekten des Generalthemas. In jedem thematischen Block sind zwei Vorträge geplant, gefolgt von ein bis zwei „Direct Responses“, die auf die vorgehenden Referate eingehen und das Thema jeweils aus praktischer Sicht kommentieren sollen. Der Workshop wird mit einer Podiumsdiskussion am Nachmittag abgerundet.

Begrüßung und Einführung

09:00 - 10:20 Uhr

Kaffeepause

10:20 - 10:50 Uhr

Zivil- und Gleichbehandlungsrecht

10:50 - 12:20 Uhr
  • Moderation: Univ.-Prof. Dr. Constanze Fischer-Czermak (Universität Wien)
  • Zivil- und Verbraucherrecht: Univ.-Prof. Dr. Peter Rott (Universität Oldenburg)
  • Gleichbehandlungsrecht: Dr. Maria Lee-Nowotny (Universität Wien)
  • Direct Responses
  • Diskussion

Mittagspause

12:20 - 13:30 Uhr

Wettbewerbsrecht

13:30 - 15:00 Uhr

Kaffee-Pause

15:00 - 15:30 Uhr

Datenschutzrecht und KI-spezifische Regulierung

15:30 - 17:00 Uhr

Schlussdiskussion

17:00 - 17:45 Uhr